Online-Law.de

Online-Linksammlung, Blog und Wegweiser zu Ihrem Online-Recht!

RSS-FeedsWozu RSS-Feeds?

RSS (Real Short Syndication) bietet eine Kurzfassung von Meldungen. 

RSS Mitteilungen können durch moderene CMS oder Blog-Software leicht erstellt werden.

Diese Meldungen und Artikel können in Browsern als Bookmarks (genauer dynamische Lesezeichen), in Mail-Programmen als Feed-Accounts oder sogar auf Webseiten eingebunden werden.

RSS Online-Law

Nachfolgend finden Sie Direktlinks zu den künftigen Feeds von Online-Law:

  • Alle Informationen
  • Abmahnungen
  • eCommerce
  • Internet-Zugang
  • Mulitmediarecht
  • Rechtsschutz

-> RSS-Feed (bis 2012) 

Chancen für Mittelstands-Marketing

Obwohl sich RSS auch für kleine und mittlere Webseiten eignet, werden RSS-Feeds kaum für das Marketing im Mittelstand verwendet. Dies ermöglicht den ganz großen Anbietern immer weiter den technischen Vorsprung auszubauen. 

Rechtsanwalt Exner berät gern auch kleine und mittelständische Unternehmen zu einer wirksamen Online-Strategie. Diese sollte insb. auch regionale Kunden anziehen. Die entsprechenden Aufträge (Hosting, Web-Design, Texten) können rechtlich und inhaltlich beraten werden.

Weiter unten als Beispiel eine Darstellung zu Newsletter (alte Technik) und RSS-Feed (neue Technik).

RSS-Technik

RSS-Feeds - Keine lästige Anmeldung oder Übertragung von Daten!

Real Short Syndication (RSS) ermöglicht es, längere Mitteilungen oder Kurzmeldungen effektiv an Bowser, Mail-Programme und RSS-Reader zu verteilen. 

Zudem kann RSS-Marketing für zahlreiche und immer aktuelle Backlinks sorgen.

Übersicht:

RSS-Feed abrufen mit

  • Firefox
  • Explorer
  • Thunderbird
  • Outlook
  • Evernote
  • ...

Rechtsthemen

Wie nebenstehende Aufstellung zeigt, können mittels RSS-Feeds zahlreiche rechtliche Fallstricke vermieden oder Investitionen effizient eingesetzt werden. Die Vorteile von RSS sind:

  1. Aufklärung über -> Newsletter-Bezug und Abgrenzung von SPAM nicht erforderlich (Vermeidung von -> Abmahnungen);
  2. automatische Feed-Texte, statt erstellen von gesonderten Texten für Newsletter (Ersparnis an Arbeitszeit bzw. Content-Lizenzen);
  3. Einmalige Investition in effektives und nachhaltiges Webdesign (möglich schon ab ca. 500,- EUR) und daher einfacher Web-Design-Vertrag;
  4. keine umständliche Erhebung, Speicherung und Verwaltung von Einwilligungen (Vereinfachung im Datenschutz).

Das könnte Sie auch interessieren...

Mehr zum ähnlichen Themen aus dem Bereich Internet-Recht ...

RSS-Feeds eigenen sich hervorragend für Online-Marketing. Hier finden Sie Hinweise zum Recht der klassischen

 -> Web-Werbung

Für RSS Dienste sind Content-Provider oder (meist vorhandene) technische Voraussetzungen zu prüfen. Allgemein zum ...

-> Provider-Recht

Die klassische Form des Newlsetter birgt inzwischen viele Rechtsfallen. RSS  Marketing sollte schon jetzt parallel eingeführt werden.

-> Newsletter 

Newsletter oder RSS-Feed?

Ein Newsletter ist ein Push-Dienst, für den der Anbieter eine Einwilligung des Empfängers einholen muss. Aus rechtlichen Gründen sind diese zum Schutz vor Abmahnungen aufzubewahren. Newsletter-Dienste können immer wieder durch Missbrauch Dritten als SPAM zugeleitet werden.

Ein RSS-Feed ist dagegen ein Pull-Dienst, den sich jeder Kunde selbst "ziehen" kann. Eine Verwaltung von Einwilligungen wird überflüssig. Bei Blogs oder mit CMS-Webseiten kann zusätzlich der Inhalt automatisch aus neuen Artikeln, Terminen oder Produktinformationen generiert werden.

RSS-Feed erlauben zudem die Anmeldung bei zahlreichen und vielfach kostenlosen Feed-Diensten; so kann auch für zahlreiche Rücklinks bei der Off-Page-Optimierung sehr kostengünstig erreicht werden.

Vorträge zu WordPress

Rechtsanwalt Exner hält seit mehreren Jahren Vorträge zur Nutzung von WordPress. Dabei stehen auch manchmal Fragen zu den Vorteilen der Feeds bei kleinen und mittleren Webseiten für Firmen und Unternehmen im Vordergrund der Fragerunden.

 -> Vorträge WordPress 

Rechtsanwalt

Klicken Sie auf das Bild ...

Rechtsanwalt Exner

Kontakt

Knooper Weg 175 
24105 Kiel 

Tel.: 0431 / 888 67-21
Mobil: 0179 / 40 60 450 
Fax: 0431 / 888 67-99 


Bürozeiten 

Mo.-Do.: 9-12 Uhr u. 14-17 Uhr 

Fr.:  9-12 Uhr