Online-Law.de

Online-Linksammlung, Blog und Wegweiser zu Ihrem Online-Recht!

Internet-ForenInternet-Foren sind Plattformen, auf denen die Nutzer (User) sich in Online-Artikel zu Themen melden, dauerhaft recherchieren und veröffentlichte Beiträge kommentieren können.

Foren sind mit dem Web 2.0 weit verbreitet. Es gibt sie meist in der Form von Themen-Foren, also Plattformen, die sich mit bestimmten beschäftigen (Sportarten, Hobbies, Technik, Spielen/Online-Games, Verbraucherschutz, usw.). Funktionen in Sozialen Medien, insb. facebook, werden zuweilen ebenfalls unter der Bezeichnung "Forum" geführt - die Funktionen sind aber meist sehr weit eingeschränkt.

  • Foren-Software: Für die Plattformen werden viele kostenfreie Software-Lösungen angeboten (meist: OpenSource / GPL). Beispiele für die viel verwendete Software-Helfer bei der Organisation und Adminstration sind phpBB oder MyBB.
  • User Generated Content: Die Erstellung der Inhalte durch Nutzer (= Urheber!) ist wirtschaftlich eine Entlastung für die Betreiber der Plattformen. Andererseits muss die Plattform attraktiv gehalten werden, müssen mitgeteilte Rechts-Verletzungen abgestellt werden und die Administration regelmäßig erfolgen.
  • Unternehmensinternes Forum: Eine besondere Spielart ist ein Forum (oder ein Wiki) im Intranet. So kann z. B. Produktentwicklung, Support oder allgemeine Informationen auch in mittelständischen oder größeren Unternehmen universell abrufbar werden. Eine Sonderform stellt ein Betriebsrats-Forum dar.
Rechtsanwalt Exner: Bevorzugtes Wirtschaftmodell von Foren im Internet ist die Finanzierung durch Werbung. Der Plattform-Betreiber ist dann meist Vertragspartener eines -> Affiliate-Netzwerks. Zur technischen Umsetzung sind oftmals Cookies mit eTrackern im Einsatz, so dass auf eine ordnungsgemäße und rechtssichere Datenschutzerklärung zu achten ist.

Haftung Foren-Betreiber

Wann muss der Foren-Betreiber haften?

Bei Forenist die leichte Teilnahme eine wichtige Voraussetzung für zahlreiche Beiträge. Die Auswahl nach Qualität, Länge oder anderen inhaltlichen Kritierien ist meist verpönt.

Demgegenüber mag so mancher namentlich Erwähnte (jur. Anspruch auf Unterlassung der Namensnennung nach §§ 12, 1004 BGB ) gern den Beitrag über sich gelöscht sehen. 

So haben im Presserecht sogar Prominente ein Recht auf Achtung der Privat- und Intimspähre. Und Straftaten, wie Beleidigung und Verleumdung oder zivilrechtliche Geschäftsschädigung muss niemand dulden.

Grundsatz: Gegen einen Foren-Betreiber kann in der Regel nur vorgegangen werden, nachdem eine rechtswidrige Meldung angezeigt und eine Löschung verlangt wurde.

Rechtsanwalt Exner: Jeder Betroffene hat ein "Recht auf Löschung" illegaler Mitteilungen über seine Person. Bewertungen und Meinungen sind dagegen in weitem Rahmen zulässig. Die Entscheidung ist oft abhängig von Voraussetzungen im Einzelfall (Beispiele: provozierende Ausgangsartikel; falsche Pressemeldung)

Foren-AGB

In Foren sollte die Nutzung geregelt un "Spielregeln" festgelegt werden. 

Dies umfasst Beiträge, aber in der Praxis auch die Anmeldung, Zulässigkeit von Werbung, Eröffnung neuer Themen.

Ein Anbieter hat regelmäßig folgende Pflichtangaben zu machen:

  • Impressum
  • Datenschutzerklärung (insb. über die verwendeten Cookies)
  • AGB (z. B. Urheberrechte am Content, Pflicht bei Vertragsschluss mit Usern)

Zu empfehlen ist meist eine vorsorgliche Regelung der folgenden Punkte:

  • Unter welchen Voraussetzungen können Beiträge redaktionell bearbeitet werden?
  • Wann darf ein Beitrag gelöscht werden (und ggf. wer entscheidet darüber)?
  • Unter welchen Voraussetzungen kann/ wird ein Account gesperrt?
Rechtsanwalt Exner: Eine Sperrung von Accounts sollte immer die letzte Option (ultima ratio) sein. Dennoch zeigt die Praxis, dass manchmal nur noch so Werbe-SPAM-Beiträge oder beleidigende Streitereien von Usern zu beenden sind.

Das könnte Sie auch interessieren...

Mehr zum Thema der Online-Rechte in ...

Negative Äußerungen und Bewertungen sind für eine Reputation oft sehr schädlich

 -> Negativbewertung 

Zulässiger Meinungsäußerung oder unzulässige Verletzung der Privatsphäre?

 -> Persönlichkeitsrecht 

Übersicht der Rechtsthemen auf Online-Law.de von Rechtsanwalt Exner.

 -> Internet-Recht 

Rechtsanwalt

Klicken Sie auf das Bild ...

Rechtsanwalt Exner

Kontakt

Knooper Weg 175 
24105 Kiel 

Tel.: 0431 / 888 67-21
Mobil: 0179 / 40 60 450 
Fax: 0431 / 888 67-99 


Bürozeiten 

Mo.-Do.: 9-12 Uhr u. 14-17 Uhr 

Fr.:  9-12 Uhr