Online-Law.de

Online-Linksammlung, Blog und Wegweiser zu Ihrem Online-Recht!

MultimediarechtMultimediarecht befaßt sich als Rechtsgebiet mit der Kombination verschiedener Medientypen, also kombinierten Werken aus Texten, Bildern, Filmen, Musik.

Oft geht es bei Multimedia im Rechtsbereich darum, ...

  1. künftige Verletzungen von Urheberrechten zu verhindern;
  2. die Herkunft der künstlerischen Leistung zu sichern (Namensnennungsrecht);
  3. Schadensersatz für die unberechtigte Nutzung zu erwirken.

Eine typische Anwendung zahlreicher und neuer Medienformen ist das -> eLearning anhand von digitalen Medien bzw in Online-Kursen.

Text- und Bilder-Klau

Praxis-Beispiel 1: Aus einem eBay-Angebot für -> Auktionen wird nicht nur das Bild, sondern zugleich auch der Großteil der Artikel-Beschreibung übernommen.

Praxis-Beispiel 2: Aus einem -> Blog wurden automatisch sämtliche Artikel und Bilder für einen fremde Webseite entnommen und dort Werbung plaziert.

Diese Fälle aus der Kanzlei Exner zeigen, dass meist mehrere Medienformen und -Rechtverletzungen im Internet-Recht zugleich auftreten.

Impressumspflicht

Bei den Sozialen Medien - also bei z. B. Facebook und Xing - wird die Frage nach dem Impressum neu gestellt.

Auslöser für mehrere  streitige Gerichts-Entscheidungen ist die Frage, ob nur ein Impressum auf der Plattform "unmittelbar erreichbar" im Sinne von § 5 TMG sind.

Steigender Bedarf bei der Werbung und Präsenz führt auch zu Rechtsfragen in

 -> Sozial Media 

Das könnte Sie auch interessieren...

Aus der Praxis der REchtsberatung der Kanzlei Exner und zum Interent-Recht ...

Eine bei Unternehmen noch vergleichsweise wenig genutze Form des Web 2.0

 -> Blogs 

Negative Äußerungen und Bewertungen sind für eine Reputation oft sehr schädlich

 -> Foren 

Übersicht der Rechtsthemen auf Online-Law.de von Rechtsanwalt Exner.

 -> Internet-Recht 

Schadensersatz

Für bestimmte Medien gibt es einschlägige Bewertungen, anhand derer sich ein Schaden ermitteln läßt. 

Dabei wird der angemessene Schadensersatz nach Dauer der Verletzung, Verbeitung, Nutzungsart und vielen anderen Kriterien bemessen. Diese ausgearbeiteten Sätze für die Bestimmung des konkreten Schadensersatz werden meist von Verbänden erarbeitet. 

Bei Mutlimediaprodukten müssen zudem oft die Werte verschiedener Medien-Formen kombiniert werden, ohne diese einfach nur zu addieren.

Anm. RA Exner: Die Regelungen der Gerichte sind meist weniger differenziert. Dennoch setzen sich zunehmend die Wertungskriterien der Verbände durch: Diese ermöglichen eine Abwägung auch im Einzelfall.
Die grobe Bewertung der Gerichte - zuweilen an grobe Schätzungen von Streitwerten angelehnt - kann so wesentlich treffender für einen Einzelfall beurteilt werden. Die Vereinfachungen der Gerichte bei einzelnen Werksformen (-> Schadensersatz bei Abmahnungen, insb. -> Filesharing von Musik / Filmen), führt bei Multimediaprodukten erkennbar nicht weiter.

Rechte-Verwertung

Die Verewrtung der Rechte an Marken und Urheberrechten wird in der Praxis vorwiegend durch Lizenzen geregelt.

Wenig Erfolg bietet jedoch die Verwertung von Texten durch die "Verwertungs-Gesellschaften", wie die VG-Wort. Für kleine Blogs und Webseiten stehen die erzielbaren Einnahmen  in keinem Verhältnis zum Aufwand.

Die Verteilung der erzielten Einnahmen und die "Geräteabgaben" stehen immer wieder im Fokus der Kritik.

 -> Lizenzrecht 

Persönlichkeitsrechte

Heikel ist oftmals die Verwendung von Promi-Bildern oder Aussagen und Werturteile über Einzelpersonen.

Die rechtliche Bewertung reicht von zulässiger Meinungsäußerung, über unzulässige Verletzung der Privatsphäre (inkl. Schadensersatz-Forderung) bis hin zu geschäftsschädigenden Äußerungen, übler Nachrede und Beleidigungen - also Straftaten (§§ 185 ff. StGB).

 -> Persönlichkeitsrecht 

Das könnte Sie auch interessieren...

Mehr zum Themen aus dem Multimediarecht und zum Recht im Web 2.0. auch unter...

Viele Rechte an Texten, Bildern und Filmen sind im Urhebergesetz geregelt.

 -> Urheberrecht 

Negative Äußerungen und Bewertungen sind für eine Reputation oft sehr schädlich

 -> Negativbewertung 

Abmahnung - die vorgerichtliche Maßnahme gegen Rechtsverletzung.

 -> Abmahnungen 

Rechtsanwalt

Klicken Sie auf das Bild ...

Rechtsanwalt Exner

Kontakt

Knooper Weg 175 
24105 Kiel 

Tel.: 0431 / 888 67-21
Mobil: 0179 / 40 60 450 
Fax: 0431 / 888 67-99 


Bürozeiten 

Mo.-Do.: 9-12 Uhr u. 14-17 Uhr 

Fr.:  9-12 Uhr